BV Rastatt

BV Rastatt V baut den 2. Tabellenplatz weiter aus (von Holger Linke)

In den beiden Auswärtsspielen gegen Neuenbürg und Rastatt 6 konnte der BV Rastatt 5 wieder einmal seine mannschaftliche Geschlossenheit demonstrieren. Auch der Ausfall unserer beiden Damen im ersten Spiel konnte durch die allein antretende Ersatzdame Sabine Dohms gut kompensiert werden. Das End-Ergebnis von 5:3 erscheint knapper als es wirklich war. In voller Besetzung gelang im Derby gegen Rastatt 6 dann ein deutlicher 6:2 Erfolg. Mit diesen beiden Siegen konnte der Vorsprung vor dem Tabellendritten auf fünf Punkte ausgebaut werden.

Im ersten Spiel gegen Neuenburg stand es nach den Herren-Doppeln und den drei Herreneinzeln schnell 4:1 für Rastatt. Nachdem Ersatzspielerin Sabine Dohms ihre Anfangsnervosität ablegen konnte und auch ihr Spiel taktisch umstellte gelang iIhr ein sicherer und verdienter Zweisatzerfolg. Dies war gleichzeitig Ihr erster Sieg in der Bezirksliga und dürfte Auftrieb für die nächste Saison geben.
Dieses Spiel bedeutete den Sieg für Rastatt 5 und das anschließende Mixed war daher ohne Bedeutung. Der Endstand von 5:3 war am Ende etwas schmeichelhaft für den Gegner.

Im mit Spannung erwarteten Derby gegen Rastatt 6 ging es zum Teil sehr emotional und hochkarätig zu. Sehr schnell gelang Rastatt 5 zu einer 4:0 Führung. Hierzu trugen die Zweisatzsiege in den Doppeln (1. HD: Bartsch / Linke; 2. HD: Grimm / Göppel), DD: Keller / Linke) und dem 1. HE (Matthias Bartsch) bei. Nach der Niederlage im Dameneinzel keimte eine leichte Hoffnung bei Rastatt 6 auf. Diese wurde aber durch die bewährte Mixedpaarung Göppel / Linke schnell zunichte gemacht. Somit stand der Sieg schon fest. An Dramatik nicht zu überbieten war das zweite Herreneinzel zwischen Markus Rinkel und Peter Dohms. Nachdem Markus nach verlorenem ersten Satz wieder zurück ins Spiel und auch in den dritten Satz fand konnte er eine 17:14 Führung leider nicht wie gegen Nawrath (Bietigheim) zum Sieg ummünzen. Gewinner der Herzen waren aber beide, das Spiel wurde sogar von Spielern der 1. Mannschaft bewundert. Der Zweisatzsieg von Dieter Grimm, der seit Monaten schon auf hohem Niveau spielt, brachte schließlich den Endstand von 6:2.

In der Tabelle ist Rastatt 5 auch bei noch zwei ausstehenden Heim-Partien gegen Sinzheim und Schöllbronn 2 nicht mehr vom Vizemeisterplatz zu vertreiben. Dies hätte am Anfang der Saison bestimmt nicht jeder so in dieser Deutlichkeit erwartet und zeugt von gutem Klima und Ausgeglichenheit innerhalb der Mannschaft.

Mit geschlossener Mannschaftsleistung wurde der 2. Tabellenplatz durch den BV Rastatt V zurückerobert (von Holger Linke)

Gegen die beiden Tabellennachbarn Ettlingen 4 und Busenbach 1 gelang dem BV Rastatt 5 jeweils auswärts ein 5:3 Sieg. Dies war nur möglich, indem schwächere Spiele nur vereinzelt auftraten und diese durch deutliche Leistungsschübe bei anderen mehr als ausgeglichen wurden. Hervorzuheben sind insbesondere unsere Damen, die zur Hälfte die Siegpunkte beisteuerten.

Im ersten Spiel gegen Ettlingen 4 stand es nach zwei knappen 3-Satzspielen 1:1 nach den Herrendoppeln. Die Damen fertigten ihre Gegner im einstelligen Bereich ab und auch Matthias Bartsch zeigte im 1. HE Attig in zwei deutlichen Sätzen seine Grenzen auf. Nachdem Elke Linke im für sie ungewohnten Dameneinzel nach taktischen Umstellungen druckvoll in 3 Sätzen gewann, sorgte auch Ihr Mann Holger Linke mit einem knappen 3-Satz-Sieg für den fünften Siegpunkt.

Im zweiten Spiel gegen Busenbach 1 musste man sich erst einmal mit der ungewohnt niedrigen Hallendecke zurechtfinden. Dies gelang nicht allen gleich gut. Hervorragend gelöst wurde dies von den Damen, die hier alle drei Punkte deutlich in zwei Sätzen holten (DE: Steffi Keller; DD: Keller / Linke; Mixed: Linke / Göppel). Super auch der 3-Satz Erfolg des 2. HD (Göppel / Grimm), die den Bannfluch beendeten und nach gewonnenem ersten und verlorenem zweiten Satz den 3. Satz gewannen. Überragend wie seit drei Spieltagen war der einstellige Erfolg von Dieter Grimm im 2. HE. Obwohl nun der Sieg schon feststand, kämpfte Holger Linke im 3. HE gegen den 30 Jahre jüngeren Gegner noch ums überleben. Nachdem im 2. Satz schon drei Matchbälle abgewehrt wurden, gelang dies dann im dritten Satz nur noch zweimal. Somit musste man sich der Jugend doch geschlagen geben. Am Ende stand ein wichtiger 5:3 Erfolg für Rastatt fest.

In der Tabelle rangiert Rastatt 5 nun wieder auf dem verdienten 2. Tabellenplatz. Da nun von der Papierform her nur noch schwächere Gegner folgen, sollten wir zwar in den Bemühungen nicht nachlassen, können aber trotzdem schon stolz auf die bisherige Leistung des mit dem höchsten Durchschnittsalter antretenden Teams von Rastatt 5 sein.

BV Rastatt V verliert das Derby gegen die 4. Mannschaft (von Holger Linke)

Das mit Spannung erwartete Nachholspiel von Rastatt V gegen Rastatt 4 erfüllte diesmal leider nicht die Erwartungen. Unerwartet verstärkt durch den in regulären Spielen ungeschlagenen Tobias Armbruster aus der Landesligamannschaft des BV Rastatt 3 gelang uns trotz vereinzelt heftiger Gegenwehr kein Sieg. Am Ende stand es daher zu deutlich 0:8.

Im 1. HE hatte unsere Nr. 1 Matthias Bartsch gegen den Landesligsapieler Tobias Armbruster keine Chance. Fast ohne Gegnerwehr nahm Holger Linke seine Niederlage in Kauf. Ebenso auf verlorenem Posten war das 1. HD (Bartsch / Rinkel) trotz zwischenzeitlicher Führung im 2. Satz.

Gegenwehr zeigte im 1. Satz die tapfer spielende Steffi Keller (17:21). Im 2. Satz ging ihr dann die Konzentration verloren.

Sehr ansprechend und meistens bis kurz vor Ende in Führung musste unser Damendoppel (Linke / Keller) am Ende doch eine knappe 2-Satz-Niederlage einstecken.

Die nächsten Spiele standen alle zu Beginn auf Sieg für Rastatt 5. Jeweils gewonnen wurde der erste Satz im 2. HD (Grimm / Göppel), im Mixed (E. Linke / Th. Göppel) sowie im 2. HE mit Dieter Grimm. Hier zeigte sich endlich einmal wieder der Derbycharakter mit seinen eigenen Regeln. Alle genannten Spieler wuchsen spielerisch (!) deutlich über sich hinaus. Leider könnte dieses Hoch nicht bis zum Ende durchgehalten werden, auch wenn z. B. im Mixed es sogar schon einen Matchball im 2. Satz gab. Der Frust saß jeweils nach den verlorenen zweiten Sätzen tief und am Ende war die Luft raus. Die dritten Sätze gingen daher zu deutlich an den Gegner. Somit wurden die ansprechenen Leistungen einiger Spieler/-innen leider nicht mit einem Sieg belohnt. Am Ende stand es zu deutlich 0:8.

In der Tabelle rangiert Rastatt 5 nun auf dem 4. Tabellenplatz. Der nächste Spieltag gegen die Tabellennachbarn mit gleicher Verlustpunktzahl aus Ettlingen 2 und Busenbach 1 wird die Endscheidung um den 2. Tabellenplatz bringen. Wir sind gefordert, wieder einmal als Sieger den Platz zu verlassen.

BV Rastatt V errang ein verdientes Unentschieden

(von Holger Linke)

Auch im zweiten Rückrundenspiel nach der Winterpause war die Badmintonmannschaft Rastatt 5 leider wieder ersatzgeschwächt. Es reichte aber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu einem 4:4 Unentschieden gegen den stark aufgestellten Gegner Neusatz 4.

Zuerst musste unser erster Herrendoppel Köhler / Bartsch gegen die technischen überlegenen Gegner eine deutliche Niederlage einstecken. Ebenso erging es dem 2. HD mit Grimm / Göppel.

Im 1. Herreneinzel kämpfte unser Ersatzspieler Marco Köhler fast wieder wie in alten Zeiten und stand vor einer Sensation. Leider reichte es am Ende noch nicht zu einem Sieg.

Obwohl das Damendoppel kampflos an Rastatt ging, stand es nun schon 1:3 und es drohte eine Niederlage. Nun kam aber die Stunde des BV Rastatt. Alle Spieler wuchsen über sich hinaus. Angefangen von dem deutlichen 2-Satz-Sieg im Dameneinzel durch Steffi Keller, über den kampf- und lautstarken Sieg unseres Mixeds (Göppel / Linke) und beendet mit einem mitreißenden und verdienten 3-Satz-Sieg im 3. Herreneinzel durch Dieter Grimm. Diese drei Siege brachten Rastatt eine 4:3 Führung vor dem letzten Spiel ein.

Im zweiten Herreneinzel mit Matthias Bartsch gingen beide Spieler an ihre Grenzen. Technisch und kämpferisch auf hohem Niveau, schenkten sich beide nichts. Dies zeigte sich auch im Ergebnis: der erste Satz ging an Neusatz, der zweite Satz an Rastatt und im dritten Satz führte Matthias Bartsch schon mit 19:17. Leider wollte er nun den Sieg erzwingen und es schlichen sich vier leichte Fehler ein. Somit konnte der Gegner knapp mit 21:19 den letzten Satz für sich entscheiden.

Am Ende stand es verdient 4:4. In der Tabelle fiel Rastatt 5 vom zweiten auf den vierten Platz ab. Dies aber nur aufgrund weniger Spiele als die Gegner. Am nächsten Spieltag kommt es gegen die Tabellennachbarn aus Ettlingen 4 und Busenbach 1 zum Show-down um den zweiten Tabellenplatz. Wir setzen alles daran, diesen für uns zu entscheiden.

BV Rastatt V festigt den 2. Tabellenplatz in der Bezirksliga

Im ersten Rückrundenspiel nach der Winterpause präsentierte sich die Badmintonmannschaft Rastatt 5 ersatzgeschwächt in ausgezeichneter Frühform. Gegen Bietigheim 2, die durch ihren früheren Jugendtrainer T. Mönig für diese Derbypartie deutlich gestärkt wurden, konnte Rastatt ein verdientes Unentschieden erringen.

Während das 1. Herrendoppel (Bartsch/Rinkel) deutlich verlor, erkämpfte sich unser Damendoppel mit Elke Linke und der Ersatzspielerin Ingrid Guß (technisch versierte ehemalige Jugendspielerin) einen wichtigen 3-Satz-Sieg. Das erfolgsverwöhnte 2. HD (Göppel / Grimm) ließ nach Anfangsschwierigkeiten nichts mehr anbrennen und gewann in drei Sätzen. Nach hartem Kampf musste unsere Nr. 1 (M. Bartsch) eine Einzelniederlage gegen den technisch überlegenen Gegner hinnehmen. Es wurde wieder spannend, da es nun 2:2 stand.

Auf den Punktegaranten im Mixed war wieder einmal Verlass. Die Paarung Göppel / Linke zerlegte den Gegner deutlich in zwei Sätzen. Da das zweite Herreneinzel mit Dieter Grimm leider in drei Sätzen abgegeben werden musste, stand es wieder unentschieden 3:3. Es ging nun in die Entscheidung. Hier wuchs Markus Rinkel im 3. Herreneinzel über sich hinaus. Nach verlorenem ersten Satz ließ er sich nicht entmutigen und rang den Gegner sowohl technisch als auch läuferisch in drei Sätzen nieder. Somit stand es 4:3 für Rastatt und ein Unentschieden war sicher erreicht. Im ausstehenden Dameneinzel kämpfte unsere Ersatzspielerin Ingrid Guß gegen die erfahrene und spielstarke Gaby Bertsch bravourös. Durch ihr gutes technisches Spiel konnte sie die Gegnerin das ein- und das andere Mal in Verlegung bringen. Am Ende langte es aber doch nicht ganz für einen Sieg.

 

BV Rastatt V fegt die Gegner aus der Halle (von Holger Linke)

Nach den beiden unglücklichen Niederlagen am letzten Spieltag zeigte die Mannschaft des BV Rastatt V, was man durch Teamgeist und Einsatz im Alter noch alles erreichen kann. Gegen die bisher höher platzierten Gegner von Busenbach 1 und Ettlingen IV konnten wir mit 6:2 und 7:1 deutliche Heimsiege einfahren. Dies gelang sogar ohne die beiden spielstarken Stammspieler Matthias Bartsch und Markus Rinkel, dafür mit den zwei "Ehemaligen" Marco Köhler und Mathias Kölmel, die auch wesentlich zum Gewinn beitrugen. Zudem gewannen die Damen Steffi Keller und Elke Linke 5 von 6 möglichen Punkten. Hervorzuheben sind hier die beiden deutlichen Einzelsiege von Steffi Keller. Weitere sichere Punkte kamen durch zwei deutliche Siege der eingespielten Doppelkombination Dieter Grimm / Thorsten Göppel.

Beim 6:2 Erfolg gegen Busenbach war der Sieg von Marco Köhler gegen den ehemaligen Regionaligaspieler Ralph Lambrecht in der Deutlichkeit von zwei Sätzen nicht zu erwarten. Hier knüpfte Marco wieder an die Zeit vor seiner Verletzung an.

Gegen Ettlingen IV wurden wir beim 7:1 Erfolg noch zusätzlich von Mathias Kölmel unterstützt und verstärkt. In einem wie immer kampfbetonten Spiel konnte er sich im 2. Herreneinzel in drei Sätzen durchsetzen. Auch Marco Köhler als unsere Nr. 1 konnte wieder durch Kampf und super Technik in drei Sätzen den Gegner niederringen. Noch spannender war es bei Holger Linke, der gegen einen "gewichtigen", aber technisch hervorragend spielenden Gegner alles geben musste. Am Ende des 3. Satzes hatte der Gegner zwar jeweils 3x Matchball, war aber gegen die psychische und am Ende auch physische Überlegenheit von Holger machtlos. Holger gewann den 3. Satz mit 26:24.

Bis auf ein uneingespieltes Herrendoppel gingen alle weiteren Punkte deutlich an Rastatt.

Mit 6:4 Punkten hat sich Rastatt V auf den 4. Platz hochgearbeitet. Da nun nur noch vermeintlich leichte Gegner folgen, sollte am Ende ein 3. Tabellenplatz möglich sein.

Der nächste Spieltag bringt wieder zwei Heimspiele. Ein Derby gegen unsere bisher ungeschlagene 6. Mannschaft sowie gegen den Tabellenletzten Neuenbürg.