BV Rastatt

2. Yonexcup 2009 (Kopie 1)

Am vergangenen Wochenende trafen sich über 100 Kinder und Jugendliche der Region Nordbaden in Eggenstein-Leopoldshafen zum 2. Yonexcup der Saison.

Für den BV Rastatt gingen 16 Kinder der Alterklassen U11-U19 an den Start. Alle Teilnehmer kämpften mit Eifer um gute Platzierungen. Besonders tolle Ergebnisse für den BV Rastatt gab es bei den Jungen U19. Nicolaj Cinciala spielte sich auf Platz 4 und im Finale der Altersklasse begegneten sich sogar gleich zwei Spieler des BVR: Jürgen Vollmer und Lukas Ketterle. Nach spannenden drei Sätzen setzte sich Jürgen Vollmer durch und konnte sich so über den 1. Platz freuen.

Bei allen Teilnehmern haben sich auch bei diesem Turnier weitere Fortschritte gezeigt. – Gratulation!

Nach oben

Badmintonjugend zu Gast in Rastatt

Naomi Triloff
Janina Graf
Markus Kexel

Am letzten Wochenende fand die 3. Bezirksrangliste der Badmintonjugend in Rastatt statt. 149 Nachwuchsspieler aus dem Raum Rastatt bis Dossenheim ermittelten die Sieger der Einzelkonkurrenzen U11 bis U19. Zusätzlich wurde in der Altersklasse U13 die Doppeldisziplinen ausgespielt. Bei den U15 bis U19 wurde um die Pokale des gemischten Doppel gekämpft. Vom Heimverein Rastatt konnten sich 19 Spieler über die Regionalebene qualifizieren.

Bei den Mädchen U11 gab es gleich die ersten Erfolge. Jülie Brüschke und die Geschwister Alina und Xenia Kölmel überzeugten in der heimischen Tulla Sporthalle. Alina erreichte in Ihrer Vorrundengruppe den zweiten Platz. Im Spiel um Platz drei siegte Sie mit 21:15 und 21:09 gegen Katharina Leer (Schwetzingen) klar. Im Spiel um Platz 5 siegte im Rastatter Duell Xenia Kölmel knapp in drei Sätzen gegen Jülie Brüschke. Bei den Jungs erreichte Elia Trieloff einen guten sechsten Platz. Seine Trainingpartner Yannick Linke erreichte den 10. Platz.

Bei den Mädchen U13 konnten die ersten Turnierfolg eingefahren werden. Noemie Trieloff belegte den zweiten Platz, nachdem sie das Finale gegen Jana Wiedemann mit 11:21 11:21 verloren hatte. Janina Graf hatte das Pech bereits im Halbfinale auf die spätere Siegerin zu treffen. Trotzdem sicherte sie sich den 4. Platz. Beide gewannen mit einer überzeugenen Leistung die Doppelkonkurrenz gegen die stark gehandelten Paarung Mathida Sickinger/Lana Schneider aus Waghäusel/Dilsberg.

Bei den Jungen gab es den ersten Sieg zu feiern. Markus Kexel gewann das Turnier mit nur einem Satzverlust. Lediglich im Halbfinale musste er sein ganzes Potential ausschöpfen um seinen Gegner Niklas Fritsch (TSG Dossenheim) zu schlagen. Mit 14:21, 21:15 und 22:20 gewann er ein sehr spannendes Siel. Im Finale gewann er sicher in zwei Sätzen gegen Robin Sattler (TSG Weinheim) mit 21:16 und 21:19.

Kiara Ketterle startete in der Altersklasse Mädchen U15. Obwohl Sie noch keine so hohe Spielerfahrung hat, belegte Sie nach tollem Kampf letztlich Platz 7. Ronja Falkenberg belegte den 14 Platz. Bei den Jungen U15 stellten sich gleich drei Rastatter unter Beweis. Janosch Daul, Manuel Nagel und Niklas Brüschke sicherten sich die Plätze 10,11 und 17. Im Mixed landeten die neu formierten Paarungen Ronja Falkenberg/Janosch Daul  und Kiara Ketterle/Manuel Nagel  auf die Plätze 7 und 9.

Auch im Mixed U17 kam eine neue BVR Paarung mit Andrew Issac und Johanna Kölmel zu Einsatz. Mit ihrem guten Angriffsspiel konnten sie im ersten Turnier gleich Platz 4 erreichen. Beim Spiel um Platz drei verloren sie gegen Stegman/Schwanke vom TB Dilsberg mit 13:14 und 11:15.

Bei den Mädchen U17 überzeugte bis zum Halbfinale Johanna Kölmel. In diesem Spiel musste sie sich der Bad Rappenauerin Anna-Lena Schöbing mit 22:24 uns 20:22 sehr knapp geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei fehlen dann die Kräfte und sie verlor in zwei Sätzen gegen Lena Zang vom FC Rot.  Bei den Jungen konnte man sich aus Rastatter Sicht ebenfalls über weitere Plätze freuen. Jonas Kändler und Valentin Emslander zogen bis zum Halbfinale vor. Dort mussten sie sich den Spielern aus Waghäusel Heiler und Müller geschlagen geben. Im Vereinsinternen Duell sicherte sich Valentin den dritten Platz. Weitere Platzierungen der Rastatter Spieler wurden von Andrew Issac und Dominik Trieloff mit den Plätzen 6 und 7 erreicht. Bei den U19 kam Jürgen Vollmer auf den 12. Platz.

Rastatter Badmintonnachwuchs sicherte sich trotz Krankheitsausfälle guten Platzierungen.

Die letzte Bezirksrangliste in diesem Jahr fand in Neusatz statt. Die Teilnehmerzahl war allerdings infolge krankheitsbedingter Ausfälle von Rastatter Seite etwas reduziert. Dennoch versammelten sich mehr als 100 motivierte Jungen und Mädchen in der Dobeltalhalle, um für die Startplätze bei der Baden-Württembergischen Rangliste zu kämpfen. Gespielt wurden Doppel und Einzel von U11 bis U19.

Bei den Jungen U11 kam Elia Trieloff bis ins Halbfinale und sicherte sich im Spiel um Platz 3 in zwei Sätzen die Bronzemedaille . Yannick Linke schaffte es leider nicht, sich in seiner Gruppe durchzusetzen, und kam dadurch nicht unter die ersten acht. Am Ende kam ein 9. Platz heraus.

Bei den Damen U11 gelang Alina Kölmel mit einem guten 3. Platz der Sprung auf das Treppchen, und Noemie Trieloff konnte sich in der Altersklasse U13 über einen hervorragenden 2. Platz freuen.

Markus Kexel verlor bei den Jungen U13 unglücklicherweise im Halbfinale, holte sich aber dann souverän in zwei Sätzen den 3. Platz. Bei den Mädchen U15 schaffte es Kiara Ketterle mit einer beachtlichen Leistung auf den 6. Platz und könnte sich bei der im März stattfindeten Bezirksmeisterschaft noch das Ticket für BW sichern.

Bei den U17 Jungs konnte sich wie in Rastatt Jonas Kändler den 4. Platz sichern.

Jugendmannschaft ist Bezirksmeister

 

Am letzten Wochenende trafen sich die Jugendteams des Bezirkes um ihren Meister zu ermitteln.

Für die Jugendmannschaft der SG Rheinebene gingen an den Start: Lena Kexel, Johanna Kölmel, Jonas Kändler, Valentin Emslander, Andrew Issac (Rastatt), Christian Krepper (Ettlingen) und Julien Nausner (Bietigheim). Gegen jeden Gegner mussten, zwei Herrendoppel, zwei Herreneinzel, ein Damendoppel, ein Dameneinzel sowie ein gemischtes Doppel absolviert werden.
Erster Gegner war der BSV Eggenstein-Leopoldshafen. Trotz kleiner
Schwierigkeiten im Damendoppel und Herreneinzel konnte die Mannschaft insgesamt einen klaren Sieg von 6:2 herausholen. Nun musste nur noch das Spiel gegen den TSG Weinheim gewonnen werden, um den Meistertitel davon tragen zu können. Dies gelang der SG Rheinebene mit Bravur und ohne Verluste. Ein eindeutiger Sieg von 8:0 war das Endergebnis.
Somit stand die SG Rheinebene zum zweiten mal seit Gründung als Meister im Jugendbereich fest. Ebenfalls wurde die reine Mannschaft des BV Rastatt im Schülerbereich Meister. Am kommenden Wochenende finden nun die Baden-Württembergischen Meisterschaften in Heidenheim statt. Da treffen sich die besten Vertreter der vier Bezirke um den BW-Meister zu ermitteln. Der wiederum sich für die Südostdeutsche Meisterschaften qualifiziert.

Zum Bild: Jugendmannschaft der SG Rheinebene. Von links: Lena Kexel, Valentin Emslander, Patrick Busch (Trainer), Johanna Kölmel, Julien Nausner, Andrew Issac, Christian Krepper und Jonas Kändler.

Nach oben

Rastatter Nachwuchsspieler beim Yonex-Cup erfolgreich vertreten

Alle Rastatter Nachwuchsspieler des Yonexcups in Mannheim

Der Badmintonverband Baden-Württemberg lud zum Yonex Mini- und Junior Cup nach Waldhof-Mannheim ein. Diese Turnierserie soll besonders Nachwuchsspielern ohne Turniererfahrung die Möglichkeit geben erste Wettkampfluft zu schnuppern. Beschränkt auf den Bereich Nordbaden der sich von Raum Rastatt bis Mannheim erstreckt, kamen über 120 Kinder- und Jugendliche aus 15 Vereinen zum 1. Turnier dieser Serie. Der Yonex-Cup besteht aus drei Qualifikationsturnieren und einem Abschlussturnier, wobei bei diesem die Besten an den Start gehen werden. Das ist das Ziel der Rastatter dieses Turnier zu erreichen. Mit 15 Neueinsteigern und Regionalligaerfahrenen Mädchen- und Jungen in den Altersklassen U9 bis U19 ging die Reise nach Mannheim.

In der Klasse U11 der Jungs erreichte Fabian Waletzko als U9 einen hervorragenden 5. Platz. In der stark besetzten Klasse der U13 sicherten sich sein Bruder Eric Walezko den 4. Platz. Philip Markus in der U15 Klasse verlor leider sein erstes Spiel klar gegen den Turnierfavoriten. Die anschließende Spiele konnte er sicher in zwei Sätzen gewinnen und kam somit auf Platz 17. Bei den U17er Jungs musste sich Vereinkollege Till Kauffer erst im Finale geschlagen geben. Für Ihn war es nach einer längeren Verletzungpause ein toller Einstand. Pala Ahmed und Alexander Vozian belegten die Plätze 6 und 8.

Erfreulich das abschneiden der U19 Spieler Jürgen Vollmer und Lukas Ketterle. Mit sicheren Siegen in den ersten Runde standen beide im Halblfinale. Dort zeigte Jürgen sein Können und verwies Felix Wolf vom Heimverein Waldhof klar in zwei Sätzen in die Schranken. Lukas verlor leider nach langem Kampf sein Spiel und erreichte im kleinen Finale einen guten 3. Platz. Im Finale unterlag Jürgen gegen den Weinheimer Jan-Georg Starp knapp in drei Sätzen. Platz 13 sicherte sich der Rastatter Andy Komorowski.

Bei den Mädchen U15 belegte Ronja Falkenberg den 10. Platz .

In der U17 Klasse starteten gleich vier Rastatter Nachwuchsspieler. Kim Ketterle spielte sich bis zum Halbfinale vor, unterlag dann zweimal knapp und belegte somit den 4. Platz. Auf die Plätze 6, 13,14 kamen Lisa Niederer, Sophia Hesch und Sandra Jurdyga.

Einen beachtlichen 6. Platz ging Leona Berlin die seit ca. 6 Monaten im Rastatter Nachwuchstraining steht.

Mit zwei Silber- und einer Bronzemedaillie ein guter Einsatz für den Turniernachwuchs des BV Rastatt. Ihre Vereinskollegen im Jugend-Kaderbereich werden am Wochenende ihr drittes Bezirksranglistenturnier in Rastatt in Angriff nehmen. Es werden dort die letzten Tickets zur BW-Ebene erspielt. Einlass in die Tullahalle Sporthalle am Samstag und Sonntag ist jeweils ab 9:30 Uhr.

Rastatter Badminton-Jugend überzeugt auf Bezirksebene

Die erste von drei Bezirksranglisten fand in Dossenheim statt. Gespielt wurde, angefangen von den ganz Kleinen in U11 bis zur Altersklasse U19. Die Rastatter Teilnehmer konnten sich nun zum ersten Mal mit Spielern aus dem ganzen Bezirk messen und ihr Können unter Beweis stellen.

Bei den Mädchen U11 gab es gleich die ersten Erfolge. Jülie Brüschke und Alina Kölmel überzeugten gleich bei ihrem ersten Turnier auf dieser Ebene. Beide scheiterten erst im Halbfinale und standen sich dann im Spiel um Platz drei selbst gegenüber. Mit 21:16 und 21:15 entschied Jülie das Spiel für sich. Alina belegte folglich einen tollen 4. Platz. Bei den Jungen U11 starteten Elia Trieloff und Yannik Linke für den BV Rastatt. Trieloff erkämpfte sich einen fünften Platz und Yannik Linke konnte mit Platz 9 auf seiner ersten Bezirksrangliste ebenfalls überzeugen.

Bei den Mädchen U13 konnte gleich der nächste Erfolg eingefahren werden. Noemie Trieloff belegte den zweiten Platz, nachdem sie das Finale gegen Jana Wiedemann mit 11:21 9:21 verloren hatte. Janina Graf hatte das Pech bereits im Halbfinale auf die spätere Siegerin zu treffen. Trotzdem sicherte sie sich den 4. Platz. Bei den Jungen gab es den ersten Sieg zu feiern. Markus Kexel gewann das Turnier ohne jeglichen Satzverlust. Lediglich im Finale musste er sein ganzes Potential ausschöpfen um seinen Gegner Niklas Fritsch zu schlagen. Mit 24:22 und 21:17 gewann er ein spannendes Finale und freute sich über Platz 1.

Kiara Ketterle startete in der Altersklasse Mädchen U15. Obwohl Sie noch keine so hohe Spielerfahrung hat, belegte Sie nach tollem Kampf letztlich Platz 8. Bei den Jungen U15 stellten sich gleich drei Rastatter unter Beweis. Manuel Nagel und Niklas Brüschke kamen auf die Plätze 23 und 21. Ein weiteres erfreuliches Ergebnis lieferte Janosch Daul mit Platz 13. Obwohl Daul erst seit September 2008 BV Mitglied ist, eine beachtliche Leistung.

Bei den Mädchen U17 überzeugten Johanna Kölmel und Lena Kexel mit den Plätzen 5 und 2. Lena Kexel kämpfte sich ins Finale und stand dort ihrer Dauerrivalin Theresa Karcher gegenüber. Trotz tollem Spiel verlor sie knapp mit 19:21 und 21:23. Bei den Jungen konnte man sich aus Rastatter Sicht ebenfalls über einen weiten Platz freuen. Jonas Kändler bezwang alle Gegner und traf im Finale auf Fabrice Müller. Mit 13:21 und 17:21 musste sich Kändler jedoch dem verdienten Sieger geschlagen geben. Weitere Platzierungen waren Valentin Emslander, der den 5. Platz erreichte, und Dominic Trieloff, der sich am Ende auf Platz 11 wiederfand.

Alles in Allem also ein erfolgreiches Turnier aus Rastatter Sicht. Jugendspieler die mit ihrer Leistung in Dossenheim nicht zufrieden waren, haben im neuen Jahr schon bald eine neue Chance eine bessere Platzierung zu erreichen.

Badminton- Jugend überzeugt erneut! (Kopie 1)

Die zweite Regionalrangliste in diesem Jahr fand in der Mehrzweckhalle in Bietigheim statt. Nach dem schon guten Ergebnis auf der letzten Rangliste, konnten nun auch wieder viele Siege auf Rastatter Seite bejubelt werden.

Wie auch schon auf dem ersten Turnier belegten die Rastatter Mädchen U11 die ersten drei Plätze. Alina Kölmel gewann ihr zweites Turnier in Folge. Julie Brüschke und Xenia Kölmel auf den Plätzen 2 und 3, komplettierten das tolle Rastatter Ergebnis. Bei den Jungen U11 konnte auch Elia Trieloff das tolle Ergebnis aus Ettlingen bestätigen. Erneut Platz 2 für ihn.

Bei den Jungen U13 landete Erik Waletzko auf einem 7. Platz. Gleich sechs Rastatter gingen bei den Jungen U15 an den Start. Philipp Markus, Kamil Jurdyga und Maximilian Rambowski belegten die Plätze 18, 20 und 21. Besser sah es bei Niklas Brüschke und Janosch Daul aus. Sie erkämpften sich die Plätze 15 und 6. Markus Kexel, der in seiner Altersklasse freigestellt war, wollte sich auch in der U15-Klasse  beweisen. Nach verlorenem Halbfinale, überzeugte er im Spiel um Platz drei und bezwang Samuel Dengler mit 21:17 und 21:8. Bei den Mädchen erreichte Kiara Ketteler  Platz 9.

In der Altersklasse U 17 standen sowohl bei den Jungen, als auch bei den Mädchen Rastatter ganz oben auf dem Treppchen. Bei den Mädchen belegten Lisa Niederer und Sandra Jurdyga die Plätze 19 und 20. Kim Ketterle sicherte sich Platz 11. Besonders freuen durfte sich Johanna Kölmel. Sie revanchierte sich nach ihrer Niederlage auf der letzten Rangliste und bezwang Sarah Weickert in drei Sätzen mit 20:22, 21:10 und 21:12. Bei den Jungen freute sich Alexander Weber nach tollen Spielen über einen 9. Platz. Die drei Medaillen gingen alle nach Rastatt. Auf Platz drei überzeugte Andrew Issac. Im Rastatter Finale standen sich Jonas Kändler und Valentin Emslander gegenüber. In einem engen Spiel setzte sich schließlich Jonas Kändler mit 21:16 und 21:19 durch und freute sich über seinen ersten Sieg bei den Jungen U17.

Bei den Jungen U19 traten Jürgen Vollmer und Marvin Bauch für Rastatt an. Marvin Bauch erkämpfte sich den 12. Platz. Pech hatte Jürgen Vollmer. Nach tollen Spielen verletzte er sich am Knie und konnte im Spiel um Platz 8 nicht mehr antreten. Platz 9 ist aber trotz der Verletzung ein erfreuliches Ergebnis.

Tolle Ergebnisse aus Rastatter Sicht machen Vorfreude auf die dritte und letzte Regionalrangliste, bevor auf Bezirksebene neue Herausforderungen warten.

Nach oben

Die Schüler und Jugend des Badmintonvereines Rastatt überzeugten in Ettlingen!

Es war mal wieder soweit. Nachdem vor Kurzem die Saison für die Senioren in eine neue Runde ging, begannen am Sonntag, den 5.10.2008, auch die Turniere für die Jugend.
Gespielt wurde in der Albgauhalle in Ettlingen. Auf der ersten Regionalrangliste in diesem Jahr starteten gleich 22 Rastatter Jugendspieler. Mit einem ersten und 4 zweiten Plätzen zeigte sich der BV gewohnt stark, wenngleich auch die zahlreichen Siege der Vorjahre ausblieben.
Freigestellt waren auf Rastatter Seite Markus Kexel seine Schwester Lena Kexel, Janina Graf und Noemie Trieloff die erst auf Bezirksebene ihr erstes Turnier bestreiten.
Bei den Mädchen U11 belegten die Kleinsten des Vereins die ersten drei Plätze. Alina Kölmel entschied ein spannendes Finale gegen Julie Brüschke in drei Sätzen für sich. Der dritte Platz ging an Alinas kleine Schwester, Xenia Kölmel. Bei den Jungen U11 freute sich Elia Trieloff über einen tollen zweiten Platz. Mit den Plätzen 5 und 9 rundeten die beiden anderen Starter Yannick Linke und Fabian Waletzko das erfolgreiche Rastatter Ergebnis ab. Bei den Jungen U13 beendeten Erik Waletzko und Yannick Massard das Turnier auf den Plätzen 6 und 7.
Bei den Älteren überzeugten vor allem die Jungen U17. Die Plätze 2, 3, 4 und 5 gingen an die Rastatter. In einem spannenden Finale unterlag Valentin Emslander mit Schulterproblemen Alexander Heiler mit 10:15 und 12:15. Im Spiel um Platz drei standen sich zwei Rastatter gegenüber. Jonas Kändler sicherte sich den letzten Platz auf dem Treppchen in zwei Sätzen vor Andrew Issac. Dominic Trieloff kam nach tollem Kampf noch auf Platz 5. Till Kauffer hat nach langer Pause sein erstes Turnier bestritten und überzeugte direkt. Am Ende sprang der 11. Platz heraus. Bei den Mädchen wurde der BV Rastatt durch 4 Teilnehmerinnen vertreten. Lisa Niederer und Sandra Jurdyga erreichten den 11. und den 15. Platz. Sophia Hesch konnte sich mit zwei Siegen noch den 18. Platz sichern. Erfreulich aus Rastatter Sicht war das Abschneiden von Johanna Kölmel. Erst im Finale musste sie sich in einer ausgeglichenen Partie Sarah Weickert vom BC Spöck geschlagen geben. In der Altersklasse U19 hatte der BV Rastatt nur Marvin Bauch am Start. Er beendete das Turnier auf Platz 10.
Alles in Allem also wieder ein gelungener Start für den Badmintonverein Rastatt auf der ersten von drei Regionalranglisten.