BV Rastatt

Eine kurze Vereinshistorie

- 1980 Erste Satzung wird von Manfred Hornung verfasst
- 1980 Vereinsgründung, Spielbetrieb mit 3 Mannschaften
- 1986 Aufstieg der 1. Mannschaft in die Regionalliga
- 2001 Aufstieg der 1. Mannschaft in die Baden-Württembergliga
- 2004 Fusion mit dem BC Gymnasium Rastatt, Spielbetrieb mit 5
           Mannschaften
- 2005 Spielbetrieb mit 8 Mannschaften: 6 Seniorenmannschaften,
           eine Junioren- und eine Altersklasse - Mannschaft
- 2005 Gründung der Spielgemeinschaft Rheinebene (Ettlingen,
           Bietigheim und Rastatt) im Jugendbereich
- 2005 Sandra Lucke wird Spielerin des Jahres der Stadt Rastatt
- 2006 Teilnahme der 1. Mannschaft an der Relegationsrunde zum
           Aufstieg in die Regionalliga
-2007 Spielbetrieb mit 7 Seniorenmannschaften
-2007 1. Mannschaft wird die Mannschaft des Jahres der Stadt
           Rastatt
-2007 Altersklasse - Mannschaft wird Baden - Württembergischer
          Mannschaftsmeister
-2008 Schülermannschaft wird Baden-Württemberger Meister
-2009 Schülermannschaft belegte 3. Platz bei den Südost-
          deutschen Mannschaftsmeisterschaften
-2009 Noèmie Trieloff kam als erste Spielerin in den Talentpool
          von Deutschland
          Markus und Noèmie starten bei der Südostdeutschen Rangliste
          und konnten sich noch eine Ebene zur Deutschen Rangliste
          hochkämpfen
-2010 Platz 5 für Noèmie nach Endstand Deutscher Rangliste
          neue Vorstandschaft
          1. Vorsitzender Stefan Emslander
          2. Stellvertreter Björn Strauß
          3. Kassenwart Michael Dassel
          4. Sportwart Andreas Kirchner
          5. Schriftführer Marion Grimm

-2016 neue Vorstandschaft
          1. Vorsitzender Dieter Grimm
          2. Stellvertreter Carmen Goll-Kölmel
          3. Kassenwart Björn Strauß
          4. Sportwart Andreas Kirchner/Thorsten Göppel
          5. Schriftführer Marion Grimm

6. Jugendwart Pierre Schmidt