BV Rastatt

Herzlich Willkommen

beim Badminton Verein Rastatt 1980 e.V. Der BV Rastatt ist mit ca. 200 Mitgliedern, davon ca. 60 Kinder und Jugendliche, einer der größten Badmintonvereine in Baden-Württemberg.

Angefangen von Hobby- und Freizeitspielern, über die sechs Mannschaften der Erwachsenen bis hin zur Jugendmannschaft bietet der BV Rastatt für jedes Spielniveau etwas.

Bei Interesse, einfach Schläger und Sportkleidung schnappen und im Training vorbei kommen. Dank unserer Größe ist immer jemand zum spielen da.

Wir freuen uns auf dich.

Der Vorstand



Die Mannschaften des Badminton Vereins Rastatt setzen sich im oberen Drittel fest

Der 2. Spieltag des Badminton Vereins Rastatt zeigt schon die ersten positiven Tendenzen.

Die 1. Mannschaft löste ihr 1. Heimspiel gegen FT Freiburg souverän mit 6:2. Wieder einmal gewann das Damendoppel Frances McLure und Sandra Lucke deutlich in zwei Sätzen.

Zudem gewann Sandra Lucke mit Simon Schneider spielerisch überlegen das Mixed.

Zwei Punkte steuerte wieder der taktisch gut eingestellte „Oldie“ Björn Strauß im 2. Herreneinzel und 2. Herrendoppel (mit Simon Schneider) bei.

Sehr erfreulich waren, dass durch die überzeugenden Einzelsiege unserer Nr. 1 Kevin Schneider und unserer Nr. 3 Markus Kexel alle drei Herreneinzelpunkte kamen. So stand es am Ende verdient 6:2 für Rastatt.

Im 2. Heimspiel gegen den Favoriten Offenburg 2 konnte der positive Trend verletzungs- und konditionsbedingt nicht durchgehalten werden. Während das 1. Herrendoppel mit Kevín Schneider / Markus Kexel noch knapp in 3 Sätzen gewann, musste das 2. Herrendoppel und überraschenderweise auch das Damendoppel in zwei Sätzen eine Niederlage einstecken. 2

Nachdem unsere Nr. 1 im Herreneinzel (Kevin Schneider) leider zum 2. Mal in der Saison im 3. Satz verletzt aufgeben musste, wurde es sehr schwer für den BVR. Ein Lichtblick war der sehr deutliche 1. Einzelerfolg von Frances McLure. Der Durchbruch sollte nun geschafft sein. Da alle anderen Spiele aber an den Gegner gingen, stand es am Ende 6:2 für die Gäste. Trotz dieser Niederlage setzt sich der BVR im oberen Tabellendrittel fest und hat noch alle Chancen aufzusteigen. Richtungsweisend wird der nächste Doppel-Auswärtsspieltag am 6.11.2021 gegen Eggenstein 2 sowie Ettlingen 1.

Die zweite Mannschaft um Cedric Dauth kommt immer besser ins Spiel und sorgt für positive Überraschungen. Gegen Spöck gelang ein nicht ganz erwarteter 6:2 Heimerfolg. Technisch dem Gegner überlegen, gewannen Isbal Veres / Alina Kölmel das Damendoppel, Pierre Schmidt / Pascal Dohms das 2. HD, Cedric Dauth massiv überlegen das 1. Herreneinzel und Julian Bell das 2. HE.

Gegen Waghäusel musste man sich leider 2:6 geschlagen geben. Hier taten sich Cedric Dauth/ Julian Bell mit Siegen im 1. Herrendoppel sowie kämpferisch und spielerisch Pascal Dohms im 3. Herreneinzel hervor.

Im Nachholspiel auswärts gegen Dossenheim 2 gelang dann ein nicht ganz erwarteter 5:3 Erfolg. Sehr stark war wieder das 1. HD mit Cedric Dauth / Julian Bell, die den 2. Satz sogar einstellig mit 7:21 gewannen. Das gleiche gelang Julian Bell, der eine deutliche Bereicherung für Rastatt darstellt, im 2. Herreneinzel. Durch knappe aber verdiente 3-Satz-Siege im DD (Isabel Veres / Alina Kölmel), 2. HD (Pierre Schmidt / Pascal Dohms), GD (Pierre Schmidt / Alina Kölmel) konnte der weitere Mannschaftserfolg erzielt werden. Als Belohnung steht man Punktegleich mit dem tabellenzweiten auf dem 3. Tabellenplatz.

Anzumerken ist hier noch, dass die sehr jungen Spieler der 2. Mannschaft durch ihr sehr intensives Training sich auch mittelfristig für die erste Mannschaft empfehlen.

Die 3. Mannschaft um Carmen Goll-Kölmel konnte trotz Einsatzes von Ersatzspielern (Volker Röder, Andy Komrowski: aus der 4. Mannschaft) einen nie gefährdeten 8:0 Erfolg gegen Sinzheim2 verbuchen. Fast alle Spiele wurde sehr deutlich gewonnen (Marco Köhler sogar einstellig). Die Mannschaft ist daher auch Tabellenführer in der Bezirksliga und hat gute Chancen aufzusteigen.

Die 4. Mannschaft trat mit erkrankten Spielern an und konnte durch Punkte der Jugend / jüngeren Spieler immerhin ein Unentschieden erreichen und belegt einen Platz im Mittelfeld.

Holger Linke

Frances McLure und Sandra Lucke (vorne); Bild: Holger Linke



Wanderausflug in die Pfalz

Am späten Vormittag des 31. Juli hat der BVR den Court verlassen um einmal neue Wege zu gehen: Den Schusterpfad in der Pfalz. Die Wanderung startete durch ein Felsentor zum ersten Highlight, dem Nedingfelsen (siehe Bild). Von dort hatten wir einen wunderschönen Blick auf Hauenstein. Weitere Aussichtsfelsen ließen nicht lange auf sich warten.

Wie in der letzten Saison ist uns auch am Hühnerstein der Aufstieg gut gelungen (siehe Bild). 

Kurz danach lud das Wanderheim "Dicke Eiche" zum Kräfteauftanken und geselligen Beisammensein ein. 

Alles in allem ein schöner Sommertag bei einer abwechslungsreichen Tour in der Pfalz!







BV Rastatt 1980 erhält 1.000 € für Jugendarbeit

 

Die feierliche Übergabe der Spende der Volksbank Karlsruhe eG., vertreten durch Hr. M. Köhler (8.v.l.), für die Jugendarbeit des Badminton Verein Rastatt 1980 e. V. (BVR) erfolgte offiziell im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes an den Vorstand Hr. Dr. H. Linke (6.vl.).

Die Jugendarbeit, ein besonderes Augenmerk des BVR, ist durch die vielen Erfolge beginnend mit Siegen bei regionalen Wettkämpfen bis hin zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften durch Lea Schirmer über die Region hinaus deutlich sichtbar.

Besondere Leistungen, die der Vorstand mit den Ehrungen auf dem Sommerfest auszeichnet, stellten das Engagement aller Trainer und Betreuer und deren Erfolge im Jugend- und Erwachsenenbereich in den Vordergrund.

Eine besondere Ehrung erhielt Hr. Michael Dassel anlässlich seiner unermüdlichen 28 jähriger Vorstandsarbeit und seiner noch immer aktiven beratende Rolle im Vereinsleben, das Ehepaar Grimm, ebenfalls für die langjährige aktive Arbeit im Vorstand, sowie Hr. Martin Oswald für das langjährige, umfassende Engagement im Verein.

Nach den Ehrungen ließen die zahlreich gekommenen Mitglieder die vergangene Saison, geprägt von Erfolgen und Niederlagen, im gemeinsamen Beisammensein in gemütlicher Atmosphäre ausklingen.

Nach oben



Liebe Mitglieder!